Druckversion schließen

Bürgerservice



Bürgerservice

Serviceseiten

Auswahl an Dienstleistungen im Einwohnermeldeamt der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen

Hier finden Sie eine Auswahl wichtiger Dienstleistungen im Einwohnermeldeamt.

Kontakt zum Einwohnermeldeamt:

Verwaltungsgemeinschaft Pforzen
Bahnhofstraße 7
87666 Pforzen
Tel. 08346 / 9209 - 0
Fax 08346 / 9209 - 22

ewo@pforzen.de

 

An- und Ummeldung

Wenn Sie eine Wohnung beziehen, sind Sie verpflichtet, sich innerhalb einer Woche bei der Meldebehörde anzumelden (Bayerisches Meldegesetz)
Kommen Sie Ihrer Meldepflicht nicht nach, handeln Sie ordnungswidrig und müssen mit einer Geldbuße rechnen. Das gleiche gilt für einen Umzug innerhalb der Gemeinde.

Welche Unterlagen werden zur Anmeldung bzw. Ummeldung benötigt ?

  • Personalausweis / Reisepass
  • Geburtsurkunde / Familienbuch

Meldefrist: 1 Woche

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie im Besitz eines Personalausweises, der ab dem 01.11.2010 ausgestellt wurde, können Sie Ihre Anmeldung bzw. Ummeldung aus technischen Gründen nur in der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen, Bahnhofstraße 7, 87666 Pforzen vornehmen. Eine An- bzw. Ummeldung mit diesem Ausweisdokument ist in den Außenstellen des Marktes Irsee und der Gemeinde Rieden leider nicht mehr möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Abmeldung

Seit dem 01.06.2004 ist eine Abmeldung nicht mehr erforderlich, wenn Sie innerhalb des Bundesgebietes umziehen. Sie müssen sich nur noch bei Ihrem neuen Wohnsitz anmelden.

Eine Abmeldung ist jedoch weiterhin erforderlich, wenn

  • Sie ins Ausland verziehen
  • wenn Sie neben Ihrer Wohnung in Irsee, Pforzen oder Rieden noch für weitere Wohnungen gemeldet sind und die Wohnung aufgeben (Nebenwohnung)

Meldefrist: 1 Woche

Wichtiger Hinweis: Sollten Sie im Besitz eines Personalausweises, der ab dem 01.11.2010 ausgestellt wurde, können Sie Ihre Abmeldung aus technischen Gründen nur in der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen, Bahnhofstraße 7, 87666 Pforzen vornehmen. Eine Abmeldung mit diesem Ausweisdokument ist in den Außenstellen des Marktes Irsee und der Gemeinde Rieden leider nicht mehr möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Personalausweis

Die Beantragung eines Personalausweises ist aus technischen Gründen nur in der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen, Bahnhofstraße 7, 87666 Pforzen möglich.

Zur Beantragung eines Personalausweises benötigten Sie folgende Unterlagen. Bitte beachten Sie auch die hier aufgeführten ergänzenden Hinweise:

1. Geburts- oder Heiratsurkunde oder Familienstammbuch (entfällt, wenn der bisherige Ausweis von der VG Pforzen ausgestellt wurde.)

2. Neues aktuelles biometrisches Lichtbild (nicht älter wie 1/2 Jahr)

3. Persönliches Erscheinen des Antragstellers bei der Antragsstellung

4. Abgelaufene Ausweise müssen spätestens bei der Abholung des neuen Ausweises abgegeben werden

5. Bei Anträgen von Minderjährigen (vor Vollendung des 16. Lebensjahres) auf einen Personalausweis haben beide Elternteile (gesetzliche Vertreter) zu unterschreiben (bei geschiedenen Elternteilen ist ein Sorgerechtsbeschluss vorzulegen)

6. Kosten:

Personalausweis (Lieferzeit beträgt ca. 3 Wochen) 
bis 24 Jahre 22,80 €
ab 24 Jahre 28,80 €

Vorläufiger Personalausweis 10,00 €

Nachträgliches Ein- bzw. Ausschalten der Online-Funktion 6,00 €

Der neue Ausweis hat Online-Ausweisfunktionen, mit denen Sie sich im Internet bzw. an Automaten ausweisen können. Auch Verträge können damit online abgeschlossen werden. Ob Sie diese Möglichkeit nutzen möchten, müssen Sie bei der Abholung des Ausweises entscheiden. Die Funktion kann auch noch nachträglich ein- bzw. ausgeschaltet werden.

Da für Personen unter 16 Jahren diese Funktion automatisch deaktiviert ist, kann dieser Ausweis nicht für das Internet genutzt werden.

Informationen über den neuen elektronischen Personalausweis erhalten Sie unter www.personalausweisportal.de

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Hier finden Sie Informationen, welches Ausweisdokument Sie für die Einreise in das jeweilige Land benötigen: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Sicherheitshinweise-Laenderauswahlseite.jsp

 

Reisepass

Die Beantragung eines Reisepasses ist aus technischen Gründen nur in der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen, Bahnhofstraße 7, 87666 Pforzen möglich.

Zur Antragstellung benötigen wir:

- 1 neues aktuelles biometrisches Lichtbild
- persönliches Erscheinen des Antragstellers (Vertretung ist nicht möglich)
- bei Antragstellung vor Vollendung des 18. Lebensjahres mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten
- Geburtsurkunde (bei ledigen Personen), Heiratsurkunde oder Stammbuch
- sollte es Ihnen nicht möglich sein, Ihren Reisepass selbst abzuholen, können Sie eine Person bevollmächtigen

Da die Dokumente in der Bundesdruckerei Berlin hergestellt werden, beträgt die momentane Lieferzeit ca. 3 Wochen.

Für die Ausstellung eines Reisepasses mit Chip und Fingerabdruck = ePass werden folgende Gebühren erhoben:

Reisepass (bis 24 Jahre) 37,50 Euro - Gültigkeit 6 Jahre
mit 48 Seiten 59,50 Euro

Reisepass (ab 24 Jahre) 59,00 Euro - Gültigkeit 10 Jahre
mit 48 Seiten 81,00 Euro

Expresspass (bis 24 Jahre) 69,50 Euro - Gültigkeit 6 Jahre
mit 48 Seiten 91,50 Euro

Expresspass (ab 24 Jahre) 91,00 Euro - Gültigkeit 10 Jahre
mit 48 Seiten 113,00 Euro

Bei Ausstellung eines ePasses für Kinder die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, wird kein Fingerabdruck gespeichert.

Hier finden Sie Informationen, welches Ausweisdokument Sie für die Einreise in das jeweilige Land benötigen:

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Sicherheitshinweise-Laenderauswahlseite.jsp

 

Kinderreisepass

Kinderreisepässe werden für Kinder bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres ausgestellt.

Die Beantragung eines Kinderreisepasses ist aus technischen Gründen nur in der Verwaltungsgemeinschaft Pforzen, Bahnhofstraße 7, 87666 Pforzen möglich.

Zur Antragstellung benötigen wir:

- 1 aktuelles biometrisches Lichtbild
- Augenfarbe und Körpergröße
- persönliches Erscheinen der Erziehungsberechtigten
- das persönliche Erscheinen des Kindes wäre wünschenswert(Pflicht ab 10 Jahren)
- eventuell Sorgerechtsbeschluss, wenn die Eltern nicht mehr verheiratet sind
- eventuell Negativbescheinigung vom Jugendamt bei ledigen Personen
- Geburtsurkunde

Hat das Kind bei Neuausstellung oder Verlängerung / Aktualisierung das 10. Lebensjahr bereits vollendet, muss bei der Beantragung im Passamt eine Unterschrift durch das Kind geleistet werden. Vor dem 10. Lebensjahr kann das Kind eine Unterschrift leisten.

Welche Gebühren fallen an?

Neuausstellung: 13,00 Euro
Verlängerung bzw. Aktualisierung des Lichtbildes: 6,00 Euro

Hier finden Sie Informationen, welches Ausweisdokument Sie für die Einreise in das jeweilige Land benötigen:

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Sicherheitshinweise-Laenderauswahlseite.jsp

 

Beglaubigungen

Welche Unterlagen werden benötigt ?

Zur Beglaubigung muss immer das Original in deutscher Sprache vorgelegt werden

Folgende Dokumente (Unikate) dürfen nicht beglaubigt werden:

- Geburts-, Heirats- und Sterbekunden (zuständig ist das Standesamt, das die Urkunde ausgestellt hat)

- Lohnsteuerkarten (hier kann nur eine Ersatzkarte neu ausgestellt werden)

- Führungszeugnis (zuständig ist das Bundeszentralregister)

- Verträge (zuständig sind die Notare)

- Handelsregisterauszug (zuständig ist das Amtsgericht)

- Apostille / Überbeglaubigung (zuständig hierfür ist das Landratsamt Ostallgäu in 87616 Marktoberdorf, Schwabenstr.11, Tel. 08342/911-0)

Ausnahme:

Beglaubigungen vom deutschen Personalausweis oder Reisepass sind dagegen möglich.

Beglaubigung von Unterschriften

Unterschriften dürfen nur beglaubigt werden, wenn sie vor der beglaubigenden Dienstkraft vollzogen und anerkannt werden. Als Nachweis der Identität des Antragstellers(in) ist entweder der Personalausweis oder der Reisepass vorzulegen.

Folgende Unterschriftsbeglaubigungen sind nicht möglich:

- auf Verträgen und Erklärungen (z.B. Erbschafts- und Grundbuchangelegenheiten)
Solche Beglaubigungen sind von einem Notariat vorzunehmen.

- Schriftstücke, die in einer fremden Sprache verfasst worden sind, außer sie sind von einem gerichtlich vereidigten Dolmetscher in deutscher Sprache übersetzt worden

- Blankounterschriften (ohne zugehörigen Text)

Welche Gebühr wird erhoben ?

5,00 Euro pro Beglaubigung

 

Bescheinigungen

- Meldebescheinigung

Für den Nachweis gegenüber Dritten (Behörden, Privatinstitutionen) können Sie eine gebührenpflichtige Meldebescheinigung erhalten. Diese beinhaltet Angaben zu Ihrem Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum und die aktuelle Anschrift.

Die Gebühr für eine Meldebestätigung beträgt 5,00 Euro.

- Aufenthaltsbescheinigung

Eine Aufenthaltsbescheinigung kann zum Bespiel für die Eheschließung benötigt werden. Ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger müssen bei Passangelegenheiten ihren Konsulaten eine Aufenthaltsbescheinigung vorlegen. Sie enthält im Gegensatz zur reinen Meldebescheinigung auch Angaben über Familienstand, Konfession und Staatsangehörigkeit.

Die Gebühr für eine Aufenthaltsbescheinigung beträgt 5,00 Euro.

- Steuerliche Lebensbescheinigung

Eine steuerliche Lebensbescheinigung benötigen Sie, wenn Ihr Kind nicht im gleichen Ort wohnt wie Sie und Sie den Kinderfreibetrag auf Ihrer Lohnsteuerkarte eintragen lassen möchten. Eine steuerliche Lebensbescheinigung gilt immer drei Jahre.

Die Beantragung ist gebührenfrei.

- Lebensbescheinigung (für Rentenangelegenheiten)

- Haushaltsbescheinigung (für Kindergeld, Familienkasse)

Welche Unterlagen werden zur Beantragung benötigt ?

- Personalausweis oder Reisepass

- bei einer steuerlichen Lebensbescheinigung die Geburtsurkunde des Kindes

 

Führungszeugnis / Gewerbezentralregister

Antragstellung

Welche Unterlagen werden benötigt?

- Personalausweis oder Reisepass
- Geburtsname der Mutter
- den Verwendungszweck
- zur Vorlage bei einer Behörde (Belegart 0) ist die genaue Anschrift und das Aktenzeichen erforderlich

Der Antrag kann nur persönlich oder durch eine bevollmächtigte Person gestellt werden.

Bevollmächtigte Personen müssen folgende Unterlagen mitbringen:

- Vollmacht

- eigenen Ausweis

- Ausweis des Antragstellers

Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich!

Die Lieferzeit durch das Bundeszentralregister in Bonn beträgt ca. 1 Woche.

Welche Gebühren fallen an?

13,00 Euro

Führungszeugnis jetzt online im Internet beantragen

Seit dem 01. September 2014 besteht die Möglichkeit, Führungszeugnisse und Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister unmittelbar beim Bundesamt für Justiz (BFJ) über ein Online-Portal zu beantragen.

Nähere Informationen erhalten Sie hier in der Pressemitteilung

Pressemitteilung


Um das Online-Portal einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, wurde vom Bundesamt für Justiz ein Flyer erstellt, der als Informationsmaterial zur Verfügung steht.

Diesen Flyer können Sie sich als pdf-Datei herunterladen.

Flyer


Der Gesetzgeber hat diese Neuregelung auch deswegen eingeführt, weil sie die Meldebehörden, also die Kommunen, von Verwaltungsaufwand entlasten kann.

Unter dem Link www.fuehrungszeugnis.bund.de gelangen Sie direkt auf die Seite des BJF und können ihr Führungszeugnis oder die Auskunft  beantragen.

 

 

Gaststättenerlaubnis

Aus besonderem Anlaß kann der Betrieb eines erlaubnisbedürftigen
Gaststättengewerbes (Dorffest, Sommerfest usw.) unter erleichterten Voraussetzungen vorübergehend auf Widerruf gestattet werden.

Nach der Neufassung des Gaststättengesetzes, die zum 01.07.2005 in Kraft getreten ist, ist eine Gaststättenerlaubnis nur noch dann erforderlich, wenn alkoholische Getränke verabreicht werden.

Der Verkauf von Speisen und alkoholfreien Getränken ist von der Genehmigungspflicht befreit.

Antragstellung

- schriftlich oder persönlich nicht aber fernmündlich

- der Antrag ist mindestens 2 Wochen vor der Veranstaltung zu stellen.


Welche Gebühren fallen an ?

26,00 € - kleinere Veranstaltungen ( bis 400 Personen)
31,00 € - mittlere Veranstaltungen (400 bis 600 Personen)
36,00 € - größere Veranstaltungen (600 bis 1000 Personen)
41,00 € - Festzelte ab 1000 Plätzen

Antrag nach § 12 Abs. 1 Gaststättengesetz auf Erteilung einer Gestattung zum vorübergehenden Betrieb einer Schankwirtschaft/Speisewirtschaft

 

 

 

Führerscheine

Alle Informationen zum Thema "Führerschein" finden Sie auf der Internetseite des Landratsamtes Ostallgäu.

Unter dem nachfolgenden Link kommen Sie direkt zur Homepage:

http://www.buerger-ostallgaeu.de/530.0.html

 

 

 

 

 

Gewerbe An-, Ab-, und Ummeldung 

Gewerbeanzeige

Selbständige Gewerbetreibende sind verpflichtet

   den Beginn der Tätigkeit

   die Verlegung des Betriebes

   die Veränderung oder Erweiterung der Tätigkeit

   die Aufgabe des Betriebes

anzuzeigen.

Diese Verpflichtung gilt sowohl bei Angelegenheiten, die die Hauptniederlassung betreffen, als auch bei solchen, die sich auf eine Zweigniederlassung oder eine unselbständige Zweigstelle beziehen.

Wann ist anzuzeigen?

Die Gewerbeanzeige hat gleichzeitig mit Beginn, Änderung oder Aufgabe der Tätigkeit zu erfolgen.

Welche Unterlagen werden benötigt ?

- Personalausweis oder Reisepass
- bei einer GmbH in Gründung den notariellen Gründungsvertrag

Welche Gebühren fallen an?

13,00 Euro

 

 

Formulare

 

Unter nachfolgender Internetseite finden Sie viele Formulare (z.B. Bauantrag usw.):

http://www.verwaltung.bayern.de/formulare-.188.htm